menu
search
Eingereicht von Team NASA am 30.11.21 17:08
Projekt Salzlandbahn
Beschreibung

Öfter, schneller und direkter: So sollen die Züge künftig von Bernburg nach Halle und Magdeburg fahren. Bernburg wird damit noch attraktiver als Wohn-, Arbeits- und Studentenstadt. Auch Calbe, Nienburg und die Hochschule in Strenzfeld werden vom neuen Takt der Salzlandbahn profitieren.

 

Unser Zielfahrplan für Bernburg

  • Öfter: Die Züge nach Halle und Magdeburg sollen zukünftig im Stundentakt fahren – zumindest in der Woche. Das ist doppelt so oft wie heute und macht Bahnfahren noch flexibler.
  • Schneller: Durch den Ausbau der Strecken verkürzen sich die Reisezeiten deutlich. Von Bernburg nach Magdeburg geht es zukünftig rund 10 Minuten schneller (Fahrzeit ca. 45 Minuten). 
  • Direkter: Die neuen Direktverbindungen von Bernburg nach Halle und Magdeburg sorgen für ein entspanntes Reisen. Die bisher teilweise
    notwendigen Umstiege in Güsten oder Calbe (Saale) Ost entfallen.

Damit das neue Angebot in einigen Jahren Realität werden kann, treibt das Land Sachsen-Anhalt jetzt gemeinsam mit der Deutschen Bahn den Ausbau der Bahnstrecke voran. Parallel dazu wird die Finanzierung der zusätzlichen Fahrten geklärt. Wenn alle an einem Strang ziehen, könnte die neue Salzlandbahn noch in diesem Jahrzehnt kommen.

 

Infrastrukturausbau

 

Damit der Stundentakt umgesetzt werden kann, muss die Bahnstrecke von Calbe über Bernburg nach Halle an mehreren Stellen ausgebaut werden. Denn auf der eingleisigen Strecke können sich die Züge nur an wenigen Stellen begegnen. Erst wenn die gesamte Strecke schneller befahrbar ist, funktioniert der dichtere Takt auch ohne zusätzliche Kreuzungsbahnhöfe.

 

Folgende Maßnahmen (inklusive aufwändiger Planrechtsverfahren) sind hierzu erforderlich:

 

1. Erhöhung der Streckengeschwindigkeit
Aktuell wird bereits intensiv an den Planungen zur Erhöhung der Streckengeschwindigkeit gearbeitet. Kernpunkt ist die Anpassung und technische Sicherung der in großer Zahl vorhandenen Bahnübergänge. Hier dürfen die Züge aus Sicherheitsgründen nur sehr langsam fahren.

 

2. Neubau Verbindungskurve Calbe
Weitere Voraussetzung ist der Bau einer Verbindungskurve bei Calbe. Diese kleine Abkürzung führt zu einer Reisezeitersparnis von ca. 8 Minuten. Auch diese Minuten sind erforderlich, um das neue Fahrplankonzept umsetzen zu können.

 

Das Projekt Salzlandbahn hat der damalige Verkehrsminister Thomas Webel bereits im November 2020 in Bernburg der Öffentlichkeit vorgestellt. Es ist für uns weiterhin aktuell und ein wichtiger Baustein zum landesweiten Stundentakt.

 

Und jetzt sind Sie dran!

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare, Fragen oder Bewertungen. Wenn Sie mitmachen wollen, registrieren Sie sich bitte bzw. loggen Sie sich ein! Anschließend können Sie auf den Button “Jetzt mitdiskutieren” klicken, den Sie unter diesem Beitrag finden. In der Desktop-Ansicht können Sie auch oben auf den Reiter “Diskussionsraum” klicken.

Galerie (Bilder / Videos)
NAS-1411 FL_Salzlandbahn_R2.pdf

(PDF , 1,4 MB)

Infoflyer zum Projekt Salzlandbahn

Bewertung
Ø aller Bewertungen
(7)
Kommentare
MadeleineLinke
19.12.21 14:13

Ein erster Schritt für die Salzlandbahn (RB47+RB48) wäre schon:  Magdeburg- Calbe(S)- Bernburg- Könnern- Halle(S) auf ganzer Strecke im Stundentakt statt zweistündlich mit wenigen Verstärkern auf Teilstrecken. So erhält man eine attraktive Anbindung des Salzlands an die Oberzentren.

MadeleineLinke 19.12. 14:13

Ein erster Schritt für die Salzlandbahn (RB47+RB48) wäre schon:  Magdeburg- Calbe(S)- Bernburg- Könnern- Halle(S) auf ganzer Strecke im Stundentakt statt zweistündlich mit wenigen Verstärkern auf Teilstrecken. So erhält man eine attraktive Anbindung des Salzlands an die Oberzentren.

Mausmaki
16.12.21 17:10

Hallo Zusammen. 

Schön, dass die Strecke ausgebaut wird. 

Um wie viel wird sich denn die Fahrzeit zwischen Halle und Bernburg reduzieren nach dem Ausbau? 

Und eine Frage: In letzter Zeit hat die RB zwischen Halle und Bernburg ja die S-Bahnhalte in Halle mitbedient. Auf der Karte ist nur noch ein Haltepunkt für Trotha eingezeichnet. Heißt das die anderen Halte in Halle werden wieder alle durchfahren? Das finde ich sehr schade. Gerade weil der Halt in Trotha ja ziemlich draußen liegt und keinen Anschluss an die Straßenbahn hat. Wenn man unterwegs überall hält, dann finde ich den Umweg über den Hauptbahnhof Halle, um dann wieder zurück zu fahren schon nervig. Also entweder RE, der nur in Könnern hält oder eben überall, aber dann auch im Stadtgebiet. 

Mausmaki 16.12. 17:10

Hallo Zusammen. 

Schön, dass die Strecke ausgebaut wird. 

Um wie viel wird sich denn die Fahrzeit zwischen Halle und Bernburg reduzieren nach dem Ausbau? 

Und eine Frage: In letzter Zeit hat die RB zwischen Halle und Bernburg ja die S-Bahnhalte in Halle mitbedient. Auf der Karte ist nur noch ein Haltepunkt für Trotha eingezeichnet. Heißt das die anderen Halte in Halle werden wieder alle durchfahren? Das finde ich sehr schade. Gerade weil der Halt in Trotha ja ziemlich draußen liegt und keinen Anschluss an die Straßenbahn hat. Wenn man unterwegs überall hält, dann finde ich den Umweg über den Hauptbahnhof Halle, um dann wieder zurück zu fahren schon nervig. Also entweder RE, der nur in Könnern hält oder eben überall, aber dann auch im Stadtgebiet. 

balleier
7.12.21 22:58

Ist eigentlich jemals geprüft worden, ob es andere Alternativen gibt? Eigentlich wäre es ja auch denkbar, eine Schienenverbindung zwischen SBK-Salzelmen und Calbe(S)West herzustellen, um die bestehende S-Bahn über Salzelmen hinaus nach Calbe und Bernburg zu verlängern (Elektrifizierung bzw. batterie-elektrische Züge vorausgesetzt). Das würde zwar etwas mehr Neubau an Gleisstrecke bedeuten, aber dauerhaft den Trassenbedarf zwischen SBK und MD verringern.

balleier 07.12. 22:58

Ist eigentlich jemals geprüft worden, ob es andere Alternativen gibt? Eigentlich wäre es ja auch denkbar, eine Schienenverbindung zwischen SBK-Salzelmen und Calbe(S)West herzustellen, um die bestehende S-Bahn über Salzelmen hinaus nach Calbe und Bernburg zu verlängern (Elektrifizierung bzw. batterie-elektrische Züge vorausgesetzt). Das würde zwar etwas mehr Neubau an Gleisstrecke bedeuten, aber dauerhaft den Trassenbedarf zwischen SBK und MD verringern.

Team NASA
9.12.21 11:53

Der Neubau einer weiteren Strecke zwischen den Verbindungen Schönebeck – Güsten und Schönebeck – Calbe wäre im Vergleich zur kurzen Verbindungskurve deutlich aufwändiger, hätte jedoch nur eine geringere zusätzliche Erschließungswirkung und wäre damit vom Nutzen-Kosten-Verhältnis nicht darstellbar.

Team NASA 09.12. 11:53

Der Neubau einer weiteren Strecke zwischen den Verbindungen Schönebeck – Güsten und Schönebeck – Calbe wäre im Vergleich zur kurzen Verbindungskurve deutlich aufwändiger, hätte jedoch nur eine geringere zusätzliche Erschließungswirkung und wäre damit vom Nutzen-Kosten-Verhältnis nicht darstellbar.



zeige alle 10 Kommentare von Team NASA, MadeleineLinke, Mausmaki, Salzlandchris, Beldevere und weiteren
add